The following links may help navigating this page
No Feed Found

Grenzen der Verstaendigung · 29.06.09

Jetzt kommen erste lesenswerte zusammenfassungen zur Internetsperrdebatte: "Grenzen der Verständigung - Warum die Auseinandersetzung um Internetsperren und Zensur erbittert geführt wird"


Quantum Soccer · 28.06.09

Quantum Soccer
In the game of Quantum Soccer, the aim is to shape the wave function of a quantum-mechanical “ball” so that the probability of it being inside one of the goals rises above a set threshold. This is achieved by using the motion of the players to alter the energy spectrum of the wave function: when a player moves across the field, the energy that this action provides (or absorbs) enables transitions between certain modes of the wave function. The pairs of modes involved depend on the player's velocity; the exact rules are spelt out in the mathematical details, but it's easy to experiment using trial and error.

Brilliant. Enable your Java-plugin and gain sh*t-loads of nerd cred, dude!

(via improbable research)


I'm Fat and Nobody Likes Me · 27.06.09

I'm fat and nobody likes me

Gestern wurde hier zum tode von Michael Jackson Weird Al Yankovics "I'm Fat" jefitschat. Blei'm wa also nich bei Jackson sonder kieken nach vorn, bleiben aber bei "Fett". Hier is naemlich dis geilste stueck hochsommer-stadtpark-BBQ-mitsing-punk wat ick seit langem jehoert und jesehen hab: I'm Fat and Nobody Likes Me von Nick und Patrick.

(via boingboing)


Michael Jackson Dead · 26.06.09

Weird Al

The king of pop dies at 50. Since everybody screens Jacko performances, my contribution comes themed: "Imitation is the sincerest form of flattery" ... and here's the original, for those who cannot remember.


Coming Soon - Tim Burton's Alice in Wonderland · 23.06.09

Alice in Wonderland

Ein großer Erfolg ... · 16.06.09

[...] Insgesamt ist durch die massiven Nachbesserungen durch die Union ein ausgewogenes Gesetz entstanden, das energisches Vorgehen gegen die Kinderpornographie mit einem ausgeprägten Grundrechtsschutz verbindet. Ein großer Erfolg für Bundesministerin von der Leyen!
-- pressemitteilung der CDU/CSU

Familienministerin stopptHeute gibt es einen, der was zu feiern hat und einen, der es hat kommen seh'n. Der zweite bin ick. Der erste ist Stefan Tomik von der onlinesparte der FAZ. Stefan - sein voller name ist, glaube ich, Stefan 'die Rache des Strebers' Tomik - freut sich. Und er hat allen grund sich zu freuen. Die CDU-betriebene internetsperrinfrastruktur wird gesetz werden und die SPD sieht dabei ganz, ganz dumm aus und bezieht wirklich von allen seiten pruegel. Und da hat Stefan "Ich repariere Schirrmachers Internet" Tomik spass, denn lange zeit sah es nicht gut aus. Erst liefern seine christlich demokratischen herrchen einen krachend verfassungsfeindlichen bockmist ab, den er als "Tomik! Sie wissen doch, wie dieses internet geht. Schreiben sie da mal was!" dann schoen schreiben muss, was weiss gott nicht leicht war. Und dann muss er wochenlang gegen den drohenden PR-gau anschreiben und das glueckt ihm so wenig, dass man fast alle seiner texte hinter bezahlhuerden verstecken muss, um ihn nicht vollends unmoeglich zu machen. Aber heute ist sein tag. Heute wird ein piccoloechen gekoepft. Das paternalistengesetz, das ihn vor der vielen kinderpornografie im rechtsfreien internet schuetzen wird, ist durch, die doofen hacker-fatzke, die ihn immer nicht haben mitspielen lassen, sind alle enttaeuscht und die Sozen werden noch dafuer gedroschen. Spitze! Da uebernimmt Stefan Onlineueberwachung Tomik doch gern mal den kommentardienst: Community im Schneckenhaus.

Jetzt aber mal schluss mit glosse. Tomik kennt sich wenigstens mit der materie aus und schreibt keinen alarmistischen komplettschwachsinn, sondern nur tendenzioes-arrogantes "ihr halbleiter-romatiker habts einfach nicht verstanden" zeug, das er wahrscheinlich sogar glaubt. Schade. Obwohl ... wenn es anders waer haett er wahrscheinlich laengst keinen job mehr. Waer auch schade.

Was die rolle der SPD angeht, sage ich nochmal: Ich haette den wahlkampf gegen krokodilstraenen weinende sauberfrauen, die großbuchstabig im widerlich viel gelesenen deutschen wurstblatt nummer eins die armen armen kinder betrauern und danach noch vom Tomik interviewed werden, auch nicht fuehren wollen.

Ich hab mal rum gefragt, bei kollegen, die durchaus in der lage sind ihren namen zu schreiben und ihre abende nicht in der stampe verbringen. Bei denen existiert das thema gar nicht. Ich habe auch mal drauf geachtet. In den mainstream-nachrichten, also nicht in spezialkolumnen, fand das ganze zensursulathema hoechstens als kuriositaet statt.

Der normalotto, und sogar der normalotto, der sich fuer bannig bohemien haelt, liest im netz spiegel online, die Zeit, den Tagesspiegel und die FAZ - prost Stefan, gelesen wird dein zeug auch noch - und dann bucht er noch ein ferienhaus auf amrum und kauft eine fahrkarte. Dieser normalotto, wird die sperren nie bemerken, das zumindest glaubt er. Er fuehlt sich also auch in keinster weise bedroht. Genau wie er sich von Vorratsdatenspeicherung, verdachtsunabhaengigen Nummernschildscan, Konteneinsicht und Bundestrojaner nicht bedroht fuehlt. Nicht, weil er nicht meint er haett nichts zu verbergen. Nein, weil er einfach nichts davon bemerkt, weil es ihn nicht einschraenkt, das zumindest glaubt er.

Und selbst die, die ihren denkmustern nach eher staatsfern sind, haben probleme die thematik zu verstehen. Vor ein paar tagen habe ich ein gespraech in einem lokal angehoert. Da haben sich drei studenten ueber zensursula unterhalten. Die waren irgendwie diffus auch gegen sperren, aber die argumente, die sie sich selbstaffirmativ vorbeteten waren zur haelfte falsch oder genauso aus der luft gegriffen wie die zahlen des familienministeriums.

Kurz, das thema verfaengt ueberhaupt nicht ausserhalb der 'Community'. Und die community darf in ihrer twitter-echokammer sitzend nicht das gefuehl kriegen, sie waere bei normalotto angekommen. Ist sie nicht. Wird sie vielleicht auch nie, weilder normalotto eben spiegel-online lesen will, einer reise buchen und das olle fahrrad bei ebay verticken und sich nicht vernetzen, einmischen, whatever polit-tuenneff will. Warum auch.

Fuer mich ist es nun zeit zu haute couture, lyrik und unkonvetioneller klanglichkeit zurueckzukehren, auch wenn ich den kommenden wahlkampf sicher hier und da kommentierend begleiten werde. Ick hab ja jetz ein paar pappenheimer auf dem radar. Der clinch hat jedenfalls laune jemacht. Endlich mal wieder meine kenntnis politischer "entscheidungsfindung" aufgefrischt und ein paar engagierte leute kennengelernt. Danke.


OpenStreetmap App · 16.06.09

Hier noch ne kleine fingeruebung, die spass gemacht hat, weil ick mal wieder knapp fuenfzig zeilen XSLT schreiben konnte. Im ganzen recht nett dieses openstreetmap. Die karte laeuft zurzeit auch, nein hauptsaechlich beim cccmz, denn da passt sie thematisch total gut hin.

Technische Info: Mate-Zugangspunkte werden mit dem Tag club-mate=yes getagged. Alle Nodes, die so getagged sind, werden mehrmals täglich heruntergeladen (Ways mit diesem Tag werden derzeit nicht angezeigt). Neue Zugangspunkte erscheinen nicht sofort nach dem taggen. Der Tag club-mate ist im OpenStreetMap-Wiki dokumentiert.


Iran ist vielleicht anders als beobachtet · 15.06.09

Wer, wenn nicht ich wuerde sich wuenschen, dass die 'freiheitlichen' die wahlen im Iran gewonnen haetten. Die freiheitlichen gewinnen so selten, in letzter zeit. Ich glaube aber nicht, dass Achmadinejad per wahlbetrug gewonnen hat. Warum? Weil der Iran ein geteiltes land ist. Es gibt eins, zwei urbane zentren, in denen sich eine akademische und/oder auch wirtschaftselite nach westlicher freiheit sehnt und in denen man weiss, wie man videos nach youtube laedt. Videos, die man mit seinem handy gemacht hat. Die masse der bevoelkerung lebt aber auf dem land, hat keine handys, benutzt kein twitter, laedt nichts nach youtube und ist wahrscheinlich nicht mal fuer telefonumfragen ueber ihr geplantes wahlverhalten zu erreichen. Ob diese laendlich gepraegte waehlerschaft sich nach westlicher freiheit sehnt, darf bezweifelt werden. Insofern erscheint eine rechtmaessige wahl Achmadinejads durchaus wahrscheinlich. Das rechtfertigt noch lange keinen brutalen einsatz von sicherheitskraeften und 'freiwilligen', aber die wahl scheint fuer die reformer verloren und - und das ist wahrscheinlich das groesste problem - das land ist geteilt.

Auf englisch beschaeftigt sich StratFor mit dem thema und kommt zu fast der gleichen einschaetzung: Western Misconceptions Meet Iranian Reality.


Tauss bestaetigt Hakens These · 14.06.09

MdB Tauss (SPD) stuetzt zwitschernd meine these vom sozialdemokratischen fracksausen vor der BILD:

#SPD -Fuehrung hat wg. #Zensursula mehr Angst vor #BILD als vor uns "Netzfreaks".Das koennen & sollten wir aendern:)Petition guter Ansatz

Sie sehen, liebe leser, beim Haken gibt es allzeit wohlrecherchierte und ausgewogene analyse. Das wichtigste gut in unserer schnelllebigen wissensgesellschaft. Ha ha!

Ick glaube uebrigens nicht, und hier duerfen sie mich zitieren, dass die SPD-Fuehrung jemals mehr schiß vor den Netzfreaks als vor der BILD haben wird. Immerhin sind die netzfreaks in der regel gut ausgebildete brave steuerzahler, die sich fuer ihr gemeinwesen engagieren, waehrend das Personal der BILD, meiner meinung nach, aus korrupten, charakterlich degenerierten soziopathen besteht, die fuer eine geschichte das naessende exzem ihrer eigenen oma ins rampenlicht zerren wuerden ... und wenn ihre oma kein naessendes exzem haette, dann wuerden sie es erfinden. Vor denen muss man jeden tag angst haben, so lange dieses wurstblatt aufgelegt und gelesen wird. Und, schande ueber uns, es wird gelesen. Immernoch.


SPD-Vorstand verhaelt sich, wie prophezeit · 13.06.09

SPD-Parteivorstand hat meinen antrag gegen #zensursula-gesetz abgelehnt. Beschluss verbessert, aber ich kämpfe weiter gegen gesetz!

Allso zwitschert BoehningB gerade. Wie ich vermutet hatte ... jetzt wuesste ich zu gern, was da genau geredet wurde, beim parteivorstand. Auf jeden fall stimmt der vorstand einer sperrinfrastruktur zu. Die aenderungen, die der SPD-vorstand wuenscht, sind mit verlaub die mindestens notwendigen aenderungen, um das gesetz nicht klar ein verfassungsbruch sein zu lassen. Bin gespannt, ob die sache noch an den vorstandswuenschen scheitert, glaube es aber nicht ...

MdB Tauss (SPD) stuetzt zwitschernd meine these mit dem fracksausen vor der BILD:

#SPD -Fuehrung hat wg. #Zensursula mehr Angst vor #BILD als vor uns "Netzfreaks".Das koennen & sollten wir aendern:)Petition guter Ansatz

Der gefeierte Verlierer · 12.06.09

Bjoern Boehning, der von der SPD, der den antrag gegen das geplante internetsperrgesetz auf die tagesordnung des sonntaeglichen parteitag gebracht hat, ist heute von Bild zum Verlierer des Tages gekuert worden. Das ist aller ehren wert. Jeder anstaendige staatsbuerger sollte es zu seinem ziel machen, von diesem stets erigierten bigotten blut- und sperma-wurstblatt zum verlierer des tages gekuert zu werden. Insofern, gratulation Bjoern Boehning, sie haben es geschafft und die netzgemeinde feiert sie zu recht, denn irgendwo meint BILD uns alle ...

... aber ... so ein bild-verlierer des tages ist auch eine nachricht an die SPD-granden. Das BILD so arbeitet gehoert meiner meinung nach nicht ins reich der verschwoerungstheorien. Die SPD-fuehrung soll wissen, dass sie, wenn das gesetz faellt, ihren wahlkampf als kinderschaenderschuetzer werden fuehren muessen, fuer die BILD sie dann zwischen den wenigen zeilen erklaeren wird. Das leistet der "verlierer des tages" kurz vorm ausserordentlichen parteitag. Und wenn ich drueber nachdenke ... das leistet der verlierer des tages sogar ohne, dass die BILD hier einen sinistren plan verfolgt und Boehning einfach ganz zufaellig gewaehlt hat.

Ich hab nie recht dran geglaubt, dass die SPD bei diesem gesetz kontra geben wird, und zwar genau aus diesem grund. Den schneid werden die Muentes und Steinmeiers nicht haben und das wird es ihnen auch nicht wert sein, den SPD-granden. Fuer so ein randstaendiges thema holen die sich doch keine grossbuchstabige pruegel ab. Da ist wohlverhalten angesagt. Ich kann da sogar mitfuehlen. Wir, die "netzgemeinde" wissen wie das ist, wenn mit arroganter kotzigkeit diffamiert und beleidigt wird und jede debatte von vornherein vermieden wird. Das kann man im wahlkampf nicht brauchen.

...tja, und die drohung steht jetzt im raum und macht die sache zur chefsache.

Den taeglichen pressespiegel gibts wieder bei wsdv und mein gedicht gibts hier bei mir.


Wiederwahlgedicht mit Bildern · 11.06.09

Diktator Pinochet Stalin Mao, Ho Chi Minh Honecker Kim Saddam Hitler Dabbelyou

Was Pinochet und Stalin wussten,
was Ho Chi Minh und Mao nutzten,
was Honecker und Kim schon machten,
was Saddam und der Fuehrer dachten,
will von der Leyen, Ursula,
versuchen und zwar dieses Jahr, ...
 
... denn mit Zensur und Wonneproppen
ist man einfach nicht zu stoppen.

vdL

... und weiterzwitschern (bildquellen: der freitag, dictators who kiss children in front of cameras)


Wer formuliert sowas? · 8.06.09

Familienministerin stopptAls zuenftiger internetterrier bleibt man natuerlich dran, wenn man einmal eine wade in der mache hat. Hier also wieder ein kurzes auf-dem-laufenden-bleiberle in sachen "Frau von der Leyen wird wiedergewaehlt". Die masse der eintrudelnden artikel zum thema internetzensur will ich hier nicht listen. Das macht wsdv viel besser. Ich pick mir heut nur ne kleinigkeit raus, die ick bezeichnend finde. Die sache geht so.

Der Bund Deutscher Kriminalbeamter hat der bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU uebrigens) ein umsetzungsreifes konzept vorgelegt fuer eine 'notrufsaeule' im netz vorgelegt, das sich fuer mich erstmal nach einem denunziantenbriefkasten anhoert. Das soll aber fuer den moment egal sein. Es ist ein vorstoss und er ist sicher konstruktiv gemeint. Interessant ist, was auf der seite cop2cop, einer nach eigenen bekunden unabhaengige seite, die meines erachtens hin und wieder eine naehe zum Bund Deutscher Kriminalbeamter hat, heute ueber das projekt steht: "web-patrol - Frau von der Leyen kontert mit 'webman'". In dem artikel wird geschimpft, dass der BDK sein web-patrol-konzept auch gegenueber dem familienministerium immer offen kommuniziert hat und die von der Leyen jetzt atemberaubend schnell mit was ganz aehnlichem kommt, dem 'webman'. Und das haette ja wohl mindestens ein geschmaeckle.

Und ick denke 'ach wat', wirste mal gleich 'webman' suchen. Dit mach ick und finde eine seite, die per htaccess vor oeffentlichem zugriff gesichert ist und eine dpa-meldung, die duzendfach und wahrscheinlich ungeprueft in den verschiedensten onlinemedien wiederhallt und die meldung faengt so an:

Berlin (dpa) - "Jeder hört mit, jeder guckt mit." Familienministerin Ursula von der Leyen (CDU) weiß, dass das Internet große Gefahren bergen kann und warnt ihre Kinder deshalb vor den Risiken. Die Bundesregierung sieht wachsende Gefahren.

Lasst euch den satz mal auf dem trommelfell zergehen. "Frau von der Leyen weiß um die gefahren warnt ihre Kinder." steht da. Da steht nicht "Die Bundesfamilienministerin von der Leyen stellt der Oeffentlichkeit das Portal ...". Da steht 'Die wissende und sorgende mutter von der Leyen warnt ihre kinder'. Die wissende und sorgende mutter, die aus genau aus diesem wissen und dieser muetterlichen sorge familienministerin geworden ist, wird uns da aufgetischt. Das liest sich wie ein PR-text, oder? Kann mal bitte jemand rauskriegen, wer so unverbluemt tendezioese agenturmeldungen formuliert. Das wuesste ich gern. Oder ist das gar nicht tendenzioes und ick hoer nur das gras wachsen?

Passend zum kontext, noch folgende verweise:

Danke, nochmal, an alle die ihre zeit drangeben, um gegenzuhalten.

Gegenhalten

Irgendwie demokratisch · 8.06.09

Nachdem die Piratenpartei ein knappes prozent der abgegebenen stimmen bei der europawahl geholt hat, sollte sie auch zur bundestagswahl zugelassen werden. Dafuer fehlen den Piraten in einigen bundeslaendern noch unterschriften. Also, Formular runterladen, ausfuellen und abschicken ... vorher vielleicht nochmal die haeufig gestellten fragen lesen. Auch die, die nicht Piraten waehlen werden, sollten es der truppe ermoeglichen im herbst anzutreten. Ist doch auch irgendwie demokratisch, oder?


Current State of E-Government · 8.06.09

Here is a nice post on the current state of 'eGovernment' in the UK. You have to change very little - next to nothing, actually - to have a nice post on the current state of 'E-Government' in Germany: "What the government doesn’t understand about the Internet, and what to do about it". Tom Steinberg's post might even shed some light onto current internet legislation debates, for the internet is not electrification or a shipping container.


Kaufhaeuser retten · 7.06.09

Heute ein beitrag aus der reihe "In emergency strike panel to release hammer".

Ick sag es gleich vorweg, ick meine nich, dass der steuerzahler den schlechten milliarden von ein paar alteingesessenen grosskotzen noch gute hinterherwerfen sollte. Warum, habe ich hier schon vor knapp fuenf jahren umrissen. Die karstadtmitarbeiter jedenfalls, werden schon woanders was finden. Verkauft wird ja immer. Warum es aber Karstadt so schlecht geht? Weil es diese hosen nie gab ...

Hammertime

... nur wer diese hosen kaufen kann, wird als gluecklicher kunde den laden verlassen, wie man sieht.

(via vowe)


Charakterliche Eignung · 6.06.09

Kennt Ihr den Wiefelspuetz? Der ist innenpolitischer sprecher der SPD-bundestagsfraktion und verteidigt als solcher die internetsperrplaene der frau Leyen. Nein, nicht nur weil er muss, sondern weil er ehrlich drauf steht. Eines zeichnet den Wiefelspuetz noch aus: Er kann das wasser nicht halten, er macht aus seinem herzen keine moerdergrube. Bei Wiefel weiss man wo man dran ist, auch wenn man selten, eigentlich nie, gut dran ist.

Heut sagt er zum beispiel zu den geplanten netzsperren, was der erfahrene bundesbuerger sich laengst an vier fingern abgezaehlt hat:

"Natürlich werden wir mittel- und längerfristig auch über andere kriminelle Vorgänge reden" [...] "Es kann doch nicht sein, dass es im Internet eine Welt ohne Recht und Gesetz gibt." [...] "(Ich kann mir) vorstellen, auch Seiten mit verfassungsfeindlichen oder islamistischen Inhalten zu blocken,"

Na jut, dit hab ick mir jedacht. Und ick kann mir sogar vorstellen, dass herr Wiefelspuetz und die seinen im geiste uns noch vor ganz anderen inhalten "schuetzen" wollen. Wir werden auch sehen, wie weit sie damit kommen. Darum soll es jetzt auch gar nicht gehen. Es soll vielmehr um Wolfgang Bosbach, seines zeichens Unionsfraktionsvize im Bundestag, gehen. Der mann entbloedet sich nebbich nicht, angesprochen auf die Wiefels'sche aeusserung, folgenden satz in die bloecke der journalisten zu diktieren:

"Ich halte es für richtig, sich erstmal nur mit dem Thema Kinderpornografie zu befassen, damit die öffentliche Debatte nicht in eine Schieflage gerät"

Komplizierter satz mit eigenartigen worten drin, gell? Herr Bosbach meint damit sehr wahrscheinlich dies: "Ich meine wir sollten den leuten erstmal die hucke voll luegen, was den wahren zweck der geplanten sperr-infrastruktur angeht, denn fuer wahren zweck bekaemen wir auf keinen fall eine mehrheit." Prost herr Bosbach. Charakterlich scheinen sie sich ja glaenzend als volksvertreter zu eignen. Leider sind sie nicht der erste, von dem ich das denke ...

.... aber was reg' ich mich auf ...

(via SPD-Innenexperte Wiefelspuetz fuer Ausweitung von Internetsperren)

Update: Der Wiefel dementiert seine aeusserungen und laesst Bosbach jetzt mit seinener freudschen fehlleistung im regen steh'n. Mal abwarten, ob die Berliner Zeitung das dementi auf sich sitzen laesst.


Freiheit statt Angst - Morgen, 10 Uhr, Mainz · 5.06.09

Freedom Not Fear Demo Plakat

Leider wird es fasst schon taeglich noetiger, sich zu zeigen und sich gerade zu machen, gegen diesen demokratieunwuerdigen gottsgrottenpaternalistischen grundrechtsbeschnitt, der seit jahren und jahren aus unseren innenministerien - und neuerdings auch aus dem bundesfamilienministerium - ueber uns kommt. Morgen gibt es in Mainz die moeglichkeit. 10:00 Uhr am Hauptbahnhof. Hier der aufruf. Bis dahin.


Beim Stopschild darf nicht stop sein ... · 4.06.09

Internet Beschildern

(quelle: titanic print, via twitter)


SpOn entdeckt seine Leser · 2.06.09

Familienministerin stopptHeute entdeckt spiegel online seine leserschaft. Das glueckt sogar gar nicht so schlecht. Es geht natuerlich um frau von der Leyen, bleibt verstaendlich und hat auch noch das richtige masz pathos. Die richtige lektuere, fuer hauptstaedtische politprominenz, die in den letzten wochen die welt nicht mehr versteht.

Dass die Unterzeichner der Petition gegen das Filtergesetz es wagen, Vernunft und Buergerrechte sogar unter dem Risiko, als Paederastenfreunde gebrandmarkt zu werden, zu verteidigen, ist eine Entwicklung, die es eigentlich zu feiern gaelte. Hier setzen sich Menschen für sinnvolle Gesetze und demokratische Grundprinzipien ein, teils schamloser oeffentlicher Diffamierung zum Trotz. Das passt besser zum 60. Geburtstag des Grundgesetzes als jede Sonntagsrede.
Die Generation C64 schlaegt zurueck

Balkonpflanzen · 1.06.09

bluehender Kohlrabi

Na leute, habt ihr den 09er balkonpflanzentrend verpasst? Kohlrabi, waers gewesen. Leuchtend gelbe blueten und im herbst was zum einkellern. Wer weiss schon, wie's noch kommt dieses jahr.


Ick faul ab · 1.06.09

Dit feine und und trefflich treffende idiom "Der jibt an, wie 'ne Lore Affen!" kennt hier keener. Dit versteht hier keen mensch. Wo bin ick'n hier?


Grill-Weisheit · 1.06.09

Man muss den nacken grillen, solange es heiss ist.


Marketing Slang · 1.06.09

Gibt es schon einen marketin-pr-begriff fuer fitte aktive junggebliebene menschen um die 60? Alt-68er? Nee, is ja alt, doof und auch falsch. Mir ist aber was eingefallen: Spleen-Ager

Leider hat ein kurzer googler gezeigt, dass dem satiriker Dietmar Bittrich die ehre der ersterfindung des begriffs gebuehrt. Hier ist der treffer, die derzeit von google geliefert wird. Reschpekt, Herr Bittrich.