The following links may help navigating this page
No Feed Found

Time Flies Like an Arrow · 31.03.08

drumm und bass

Frueher machten wa 'Drum' und 'Bass',
heute machen wa Mumm und Strass ...


Alle Frauen ausmalen · 24.03.08

Beiboot-Birte ausgemalt

Gestern musste ick mit den neffen piratenbilder ausmalen. Der grosse kommt ja schon in das alter, wo er sich von den maedchen distanziert, aber der kleine ist noch unverbildet genug, um die ewigen wahrheiten zu erkennen und gelassen auszusprechen.

Der grosse, naemlich, wollte immer die bilder mit den maennlichen kerlen ausmalen. Wahrscheinlich, weil er hoffte, damit hinter das geheimnis des "mann-seins" zu steigen. Ein untauglicher versuch, wie der gereifte mann weiss. Der kleine ging aber nur nach sympathischer oder unsymphatischer ausstrahlung der figuren. Da hatte die piratenbraut natuerlich leichtes spiel. Er wollte also unbedingt die 'frau' ausmalen, um kurz darauf zu verallgemeinern:

"Ich will alle Frauen ausmalen."

In so jungen jahren schon so ein weises lebensmotto. Hoffentlich kann er sich das bewahren. Ich werd ihm jedenfalls die naechste piratenbraut widmen.

Enterhaken ausgemalt ...

Haskell in einer Nussschale · 23.03.08

Hab ja nun von verschiedenen unabhaengigen quellen gehoert, man solle sich doch mal Haskell ansehen. Rein funktional und tanderadei. Haskell-programmierte beispiele machen oft auch wirklich einen sehr eleganten eindruck. Ick nehm also meine ganze arroganz zusammen und kiecke. Oh man, dit is jetz nich so aus'm hut trivial, wenn man, sagen wir mal, ein wenig verbildet ist. Kurz, es wird wohl ohne tutorial nicht gehen. Geb ich also bei google "haskell tutorial deutsch" ein, denn die englischen short intros hab ich schon verstanden ... ohne aber wirklich dahinter zu steigen.

Ich werd es jetzt mit Ralfs Hintzes Haskell Kurs versuchen, denn dorten steht gleich vorn unter "Haskell in einer Nussschale": "C-Programmierer. Vergeßt! Vergeßt am besten alles, was Ihr ueber Programmierung und Programmiersprachen wisst.". Ein gefuehl, was mich auch so langsam beschleicht. Ralfs tutorial sieht rein vom inhaltsverzeichnis ganz vielversprechend aus. Ick halt euch auf'm laufenden.

... of course the gentle introduction at http://www.haskell.org/tutorial/ seems reasonable as well


Ilija Trojanow zur Praeventivstaatsdebatte · 19.03.08

Ilija Trojanow, geb. 1965 in Sofia, schreibt sich in rage:

"... Die Verteidigung der Freiheit kann nicht delegiert werden. Zu behaupten, der Staat schaffe unsere Freiheit, stellt die Realitaet auf den Kopf. Weil aber der Minister so denkt, und er steht keineswegs allein mit dieser Meinung, wird unsere Politik gepraegt von einer fatalen Sehnsucht nach Sicherheit, die Wichtigeres ueberstrahlt ..."

Faengt mir etwas zu plakativ an, aber dann ... sehr bildreich, sehr verstaendlich, sehr lesenswert: Mit Sicherheit untergehen. Man kann sich ebenda ganz gut aufmuntionieren, fuer die naechste dieser debatten mit den 'nichts zu verbergen habern'. Gut, dass es noch ein paar ostler gibt, die erzaehlen koennen, wo das endet.

(via dahlmann)


160. Tag der Maerzgefallenen · 19.03.08

kokade schwarz rot goldbarrikade in berlinAuwei, man verfettet, degeneriert und verbuergerlicht zusehens, wenn man so im westen wohnt. Obwohl, verbuergerlicht is falsch. Denn, wat ick verfetteter, bequemer, degenerierter kurstadt-westler vergessen hab, is der runde jahrestag der einzig vernuenftigen buergerlichen revolution auf deutschem boden. Dann will ick et mal nachreichen: Gestern war 18. Maerz, seit 1848 der tag der Maerzgefallenen. An der 8 hinten sehen wir, dit ick auch noch eine runde wiederkehr verpennt habe. 260 160 jahre liberaler aufstand. Jut, dass die damals den kopp hingehalten haben.

Update 22.3.: Ja liest denn hier keiner mit? 160Jahre, nicht 260 ... mann mann mann ...


The Theory of Interstellar Trade · 17.03.08

Paul Krugman, author of well known works on trade theory, wrote quite cheerful stuff in his early days: Theory of Interstellar Trade. Here is the abstract:

This paper extends interplanetary trade theory to an interstellar setting. It is chiefly concerned with the following question: how should interest charges on goods in transit be computed when the goods travel at close to the speed of light? This is a problem because the time taken in transit will appear less to an observer travelling with the good than to a stationary observer. A solution is derived from economic theory, and two useless but true theorems are proved.

Great ... Economics, is there more science we possibly need?

(via ny times)


Sektabsatz um 3,2% gesunken. Party vorbei? · 17.03.08

Ein oft unterschaetzter volkswirtschaftlicher fruehindikator, der sektabsatz, ist im jahr 2007 um 3,2% gesunken. Die party ist vorbei, oder? Na ja, man darf natuerlich nicht vergessen, dass 2006 die fussballweltmeisterschaft im land des steuerpflichtigen schaumweins statt fand. Also wieder nichts mit dem abschwung? Wer weiss? Fuer die schaumweinsteuer jedenfalls, die den ausweis des sektabsatzes in deutschland so einfach macht, gilt folgendes:

... Sie [die Schaumweinsteuer] erfasst alle zu versteuernden Schaumweinsorten, auch Obst- und Fruchtschaumweine mit einem Alkoholgehalt von weniger als 6 Volumenprozent. Obst- und Fruchtschaumweine hatten im Berichtsjahr einen Anteil von 1,9% am Gesamtabsatz.
-- statistisches bundesamt

Warum es in deutschland die schaumweinsteuer gibt, ist aber auch interessant. 1902 wurde sie von Kaiser Wilhelm II. zur Finanzierung des Kaiser-Wilhelm-Kanals und der kaiserlichen Kriegsflotte eingeführt. Dann zwischen den kriegen kurz ausgesetzt um 1939 zur entwicklung der u-boot-flotte wiederzukehren. Wo ist unsere muehsam herbeigetrunkene flotte?


Image Upload Test · 16.03.08

sergio mendez

Image upload test successful. Above you see Sergio Mendez and Brasil 66 singing 'Day Tripper'. Click the image for a youtube clip. Lovely, a whole lot of crochet dress action ... To complete the brazilian flavour, here are two livestreams. The first one comes directly from Rio and features popular brazilian music. The second one is very much into bossa nova.


Update Done · 16.03.08

So, Kinder. Dit update is durch. Ick musste ja, weil ick die letzten drei jahre faul war, jetz mit einem satz drei versionen meines kolumnenbastelprogramms textpattern ueberspringen. Irgendwelche brasilianischen spam-frickel hatten einen weg gefunden, die alte installation zu kapern und haben hinterher nicht aufgeraeumt.

Klar, dass die mitgelieferten aktualisierungsroutinen grandios abschmieren, wenn man versucht drei versionen mit einem mal zu nehmen. Fuer mich hiess das lesen und verstehen. Was hat sich geaendert? Wo ist was dazugekommen? Was ist ersatzlos gestrichen? Welche neuen datenbankfelder haben sie jetzt und was sollte da drinnen stehen? Und so weiter und so weiter.

Ich bin jetzt so ungefaehr zu 94% durch mit der zeremonie, die auch gut in die karwoche gepasst haette. Das gute ist, dass ich jetzt wieder ziemlich genau weiss, was dieses textpattern macht. Wer also was wissen will, einfach fragen.

Fuer den nutzer hat sich kaum was geaendert. Es sollte ja seamless sein, isset ja wohl auch. Eine groessere sache ist da aber. Die feeds liegen jetzt woanders:

Wenn einem noch lose enden auffallen, in die kommentare damit!


Großer Update Mumpitz · 13.03.08

hier wird es die naechsten wochen etwas rumpeln. Ich muss softwaremaessig mal dicke bretter bohren. Das soll natuerlich wieder total seamless laufen. Rein optisch halt. Deswegen kann es sein, dass es hier mal ein oder zwei tage gar nichts zu sehen gibt. Mal sehen.


Und wieder ein Satz heisse Ohren · 11.03.08

sekt in der innemministerkantine

Und wieder einer an die innenministeriellen ohren. Das verdachtsunabhaengige scannen und speichern von nummernschildern im oeffentlichen raum ist dann wohl auch kassiert. Also schreibt das verfassungsgericht:

Was mich seit eben interessiert, ist Frau Andrik. Die ist 'Regierungshauptsekretärin'. Was fuer eine huebsche berufsbezeichnung.


Seven New Sins · 11.03.08

The Vatican has published a new list of seven - this time 'social' - sins:

  1. "Bioethical" violations such as birth control
  2. "Morally dubious" experiments such as stem cell research
  3. Drug abuse
  4. Polluting the environment
  5. Contributing to widening divide between rich and poor
  6. Excessive wealth
  7. Creating poverty

Obviously they are not meant to replace but to augment the already known "seven cardinal sins".

(via bloomberg)


Piraten zum ausmalen VIII · 11.03.08

Kanonenkugelkurt

Und mal wieder ein piratenbild zum ausmalen. Heute: Kanonenkugelkurt.

... und alle weiteren Piratenbilder zum ausmalen


R.I.P. Joseph Weizenbaum · 6.03.08

Seit gestern nicht mehr bei uns: Joseph Weizenbaum.

"Das Fernsehen ist die größte kulturelle Katastrophe, die die Erde in der Zeit, an die wir uns erinnern können, erlebt hat."

Cebit Mediokresken · 5.03.08

Vom assoziationsraum gibt es grosses zu berichten. Die community hat heut die 5000 worte grenze geknackt. Am besten ist, dass die community nich ick bin, sondern wirklich echte andere leute, die ick nichmal kenne. Jut so, weiter machen. Wat noch nich jeder nutzer gemerkt hat, is wahrscheinlich die moeglichkeit, sich durch dit wortgeflecht zu hangeln. Dit geht jetz total intuitiv mit einer 'tag-cloud', die ick natuerlich auch selber ausgedacht und aufgeschrieben habe.

... und weil der eintrag hier jetzt eh schon ein, an wuerdelosigkeit kaum zu uebertreffender, werbeeintrag fuer die mediokresken des autors ist, kann ick auch gleich nochmal auf

hinweisen, die allesamt auch total kurzweilige und werbefreie internetapplikationen sind. So, das waren meine announcements zur Cebit2008. Und jetzt nochmal: Wichtig ist, dass ihr worte assoziiert.

(Nee, wat fuer en wiederlicher eintrag. Manchma hat er en schlechten tag, der Haken)


Alteintragverwertung · 3.03.08

Zum gestrigen fernsehereignis um flucht und vertreibung hab ick noch diesen beitrag vom 15. April 2005. Es kommt die zeit, da man sich nur noch selber zitiert. Eine gute zeit.


Warhol in Leipzig · 2.03.08

Noch zum vorherigen beitrag. Wie das wohl geendet haette, wenn Warhol, Reed und Nico damals nicht in New York, sondern in Leipzig gewirkt haetten?

warhol in leipzig

(dank an titanic fuer den zeitlosen kracher)


Lost and Found: The Velvet Underground · 2.03.08

The cartoonist does a whole lot of featuring for The Velvet Underground and Nico lately. First he found this video at archive.org with 1:04:16 of brilliant noise and then he got these songs, which allegedly are part of the Live at the Gymnasium, NYC, 1967 recording.

...just keep posting this kind of material. Lovely, lovely ...


Grundrecht auf Unverletzlichkeit des Rechners · 2.03.08

Also diese juristen haben zwei faibles, die eigentlich jeden ihrer texte zu einem sonntaeglichen lesevergnuegen machen. Das eine ist der drang zu abkuerzung und querverweis und das zweite ist der wortreichtum in tateinheit mit satzverschachtelungen. All diese stilmittel koennen wir in der entscheidung "BVerfG, 1 BvR 370/07 vom 27.2.2008, Absatz-Nr. (1 - 333)" finden. Warum sollte sich ein gescheiter mensch sein wochenende mit solchen werken vergaellen? Einfach: Es ist die entscheidung ueber verfassungsbeschwerden, die regelungen des NRW-verfassungsschutzgesetzes zum gegenstand haben. Dort in NRW war es dem landesverfassungschutz erlaubt heimlich rechner von zielpersonen zu infiltrieren, - ein wort, das das bundesverfassungsgericht in der begruendung gern verwendet - um auf diese weise informationen zu erheben. Kurz: Online-Durchsuchung.

Ueber dieses urteil wurde viel verbreitet letzte woche. Der Chaos Computer Club hat eine nach gerade siegestrunkene folge des chaosradio rausgeboxt, und selbst die Welt schreibt von klugheit. Quer durch alle fraktionen scheint man hossiana zu rufen. Warum ist das nun so? Man sollte glauben, das steht in der entscheidung des verfassungsgerichts. Da gehts natuerlich, wie oben erwaehnt wortreich her und nach absaetzen und absaetzen, in denen das verfahren, die beschwerdefuehrer, die angehoerten, die paragrafen und viele abkuerzungen gelistet werden, kommt man schon ab absatz 170 zu des pudels kern und da gehts dann so los:

b) Die Nutzung der Informationstechnik hat für die Persönlichkeit und die Entfaltung des Einzelnen eine früher nicht absehbare Bedeutung erlangt. Die moderne Informationstechnik eröffnet dem Einzelnen neue Möglichkeiten, begründet aber auch neuartige Gefährdungen der Persönlichkeit.

und dann gehts wortreich aber lesenswert und vor allem erstaunlich gut informiert weiter. Was steht im obigen satz? Wichtig ist zu bemerken, dass das benutzen informationstechnischer systeme zukuenftig ein elementarer teil beim entfalten meiner persoenlichkeit ist. Damit geniessen diese systeme einen aehnlichen schutz, wie meine wohnung und ruecken janz janz nah an die menschenwuerde, die mir - dit vergessen die meissten - auch als brunnenvergifter, hartz-iv-suender und steuerbetrueger nicht oder nur sehr sehr schwer anzutasten ist. Das alles fuehrt wo hin? Genau, absatz 203:

Das Grundrecht auf Gewährleistung der Integrität und Vertraulichkeit informationstechnischer Systeme ist hingegen anzuwenden, wenn die Eingriffsermächtigung Systeme erfasst, die allein oder in ihren technischen Vernetzungen personenbezogene Daten des Betroffenen in einem Umfang und in einer Vielfalt enthalten können, dass ein Zugriff auf das System es ermöglicht, einen Einblick in wesentliche Teile der Lebensgestaltung einer Person zu gewinnen oder gar ein aussagekräftiges Bild der Persönlichkeit zu erhalten. Eine solche Möglichkeit besteht etwa beim Zugriff auf Personalcomputer, einerlei ob sie fest installiert oder mobil betrieben werden. Nicht nur bei einer Nutzung für private Zwecke, sondern auch bei einer geschäftlichen Nutzung lässt sich aus dem Nutzungsverhalten regelmäßig auf persönliche Eigenschaften oder Vorlieben schließen. Der spezifische Grundrechtsschutz erstreckt sich ferner beispielsweise auf solche Mobiltelefone oder elektronische Terminkalender, die über einen großen Funktionsumfang verfügen und personenbezogene Daten vielfältiger Art erfassen und speichern können.

Wir haben also jetzt ein grundrecht auf integritaet und vertraulichkeit unserer informationstechnischen systeme. Da muessen wir uns eigentlich ein piccoloechen drauf aufmachen ...

sekt in der innemministerkantine

...denn dit ist ja, wovon ick immer rede. Mein rechner ist teil meines schreibtischs in meiner wohnung und da kommt gefaelligst nich jeder buettel, erzaehlt, er muesse nur mal die postkarten durchsehen und kramt in allen papieren rum. Gefahrenabwehr oder strafverfolgung is dabei wurscht. Dass die infiltration unserer rechner nicht komplett untersagt wurde, kann nicht total ueberraschen, immerhin haben wir auch den grossen lauschangriff, aber die huerden sind ordentlich hoch. Sie sind nicht nur fuer die polzei, sondern auch fuer die verfassungsschuetzer hoch. Jetzt koennte ich hergehen und noch mehr details aus dem urteil zitieren, ich empfehle aber dit oben erwaehnte chaos radio folge 132. Da wird das alles nochmal fein saeuberlich auseinander genommen.

Nach diesem urteil und unserem neunen grundrecht koennen wir freilich gespannt auf die ausstehenden entscheidungen sein. Wenn es da mal nicht auch noch was zu feriern geben wird:

  • 1 BvR 2074/05 und 1 BvR 1254/07 - Verfassungsbeschwerden gegen polizeirechtliche Vorschriften über die automatisierte Erfassung von Kfz-Kennzeichen zum Zweck des Abgleichs mit dem Fahndungsbestand.
  • 1 BvR 1299/05 - Verfassungsbeschwerde gegen Vorschriften des Telekommunikationsgesetzes betreffend die Bereithaltung und den Abruf von Telekommunikations-Bestandsdaten zu Zwecken der öffentlichen Sicherheit.

Wer nochmal etwas lobbyarbeit machen will, kann am 15.3. 14Uhr in koeln auf dem roncalliplatz auflaufen - "Für ein Morgen in Freiheit". Prost.


How I'd Sink Vogue · 1.03.08

How I’d Sink American Vogue in five issues. I’m not aware of a german life style magazine, worth being sunk that pretty … Gala, perhaps or Bunte. But they do not have that Vogue-seque design reputation. Other ideas? Stern does not work.