The following links may help navigating this page
No Feed Found
No Feed Found

Schickt doch bitte den Typen heim · 2006-05-08

Hier der juengste ausfluss eines unglaublich simplen gemuets. Foerderschwerpukt kognition, aber ganz klar:

Bei "Christiansen" hob Bush vor allem Merkels Charakter hervor: "Wenn ich mit Angela spreche, habe ich nicht das Gefühl jetzt mit einer Frau zu sprechen. Das ist keine Kategorie. Nein, da sitzt ein starker Charakter, ein zuverlässiger Mensch vor mir, der klar denken kann und mit mir gemeinsam Strategien entwickeln kann."

Besonders schoen, dass sowohl der focus als auch die f.a.z. nicht ein wort der verwunderung finden, um diesen bescheuerten unfug irgendwie zu kommentieren. Wenn man dem heini wohlgesonnen ist, koennte man das zitat ja auch weglassen, um ihn zu schonen, aber die bringen das einfach, ohne sich zu wundern und tun noch so, als waer's ein kompliment ... ich sag das jetzt einfach Georges frau:

Dear Laura Bush, Your husband does not have the impression to speak to a woman when speaking to Angela Merkel. This is because he knows Angela Merkel as a strong character, a reliable person who can think clearly and whom he can develop strategies with. Does George W. Bush see you as a woman? Yes? Well, then now we know, what he thinks you are capable of. You should really speak to your husband soon and ask for clarification.


Commenting is closed for this article.