The following links may help navigating this page
No Feed Found
No Feed Found

Satisfaktion · 2006-02-19

Ein quell ewigen vergnuegens war der fruehere wirtschafts- und arbeitsminister Clement. Ach, was sag ich 'war'? Er bleibt es. Man dachte schon, er ist gluecklich abgewaehlt und verschont uns fuerderhin mit seinem unglaublichen bloedsinn und seinem halbherzig nachgeaefften McKinsey sprech. Aber nein, nicht unser Clement.

Nachdem der fatzke einen abgang von Clementschem format hingelegt hat, nicht ohne aus ministeriellem hause ganze volksgruppen anzupoebeln, wird er erstmal aufsichtsrat bei einer RWE tochter. Wahrscheinlich eine kleine perifere bude, in der der stets ueberforderte elder statesman keinen bleibenden schaden anrichten kann und doch seine wohlverdienten dreissig lobbyisten-silberlinge einstreichen kann. Sollte man davon ausgehen, dass er die schoene kohle mit seinem alten staatssekretaerskameraden Tacke, auch er ist in der energiebranche gelandet, in herzfoermigen yakuzis mit brasilianischen damen durchbringt?

All das waer ja nicht so wild - wir kennen ihn ja, den frech-kommt-weiter-minister, so ist er uns ans herz gewachsen - aber er meint doch wahrlich, er muesse uns trotz abwahl weiter belatschern, mit seinen gemeinplaetzen, plattitueden und halbwahrheiten. Er ist neuerdings, denn seinen aufsichtsratsposten macht er mit links, noch kolumnist bei der welt am sonntag. Der naseweis meint doch ernstlich, wir wuerden seinen ratschluss vermissen. Auf deutschlandfunk quakt er (.mp3 groesse: 2.2MB) auch schon seine plattheiten vom wachstum, als haett er nicht acht jahre zeit gehabt, taten sprechen zu lassen. Jetzt ist zeit zu schweigen, doch die profilneurose des ewig zu-kurz-gekommenen laesst solche gesten des anstands nicht zu.

Wegen all dem muss ich es heute sagen und jeder darf es weiter sagen: Der Haken haelt exwirtschaftsminister Wolfgang Clement fuer eine korrupte knallcharge, mit der man das funktionieren der representativen demokratie wiederlegen kann. Ein ranziges fettauge auf der trueben politsuppe, das isser der Clement.

So, Clement, jetzt musst du satisfaktion fordern. Ich schlage zwoelf runden zu je drei minuten im sechs mal sechs meter ring mit acht unzen handschuhen vor. Ich freu mich richtig drauf. ...Was hab ich diesen fiesen charakter gefressen, nee ehrlich.


  1. Juergen    Feb 19, 20:48    #
    merkwuerdig, dass die energie-lobby eine derart magische anziehungskraft fuer die abgehalfterten politiker hat, mueller, tacke, clement, schroeder usw..
    dabei soll doch maedchen- und drogenhandel viel lukrativer sein.
    aber vielleicht mischen ja die gas-strom-oel-fuzzies da mit…

Commenting is closed for this article.