The following links may help navigating this page
No Feed Found
No Feed Found

Ueberraschend anders, MDR · 2004-07-03

Lieber MDR Programmdirektor,

Auf dem Sachsen-Anhalt-Tag 2004 in Aschersleben trifft Inka prominente Gäste, die heute 'überraschend anders' sind.

Ich hatte das zweifelhafte vergnuegen die, wie oben angekuendigte sendung zu sehen. Es ist nicht zu glauben. Eine Parade von C und D Barden, praesentiert von der inkarnation eines sachsen anhaltinischen D promis, Inka, feiern ... nein begehen den Sachsen-Anhalt-Tag. 'Begehen', nicht 'feiern', 'begehen' ist das richtige wort. Eine solche anhaeufung, verholperter, auswendig gelernter, schwachsinniger schachtelsaetze ist mir seit den groszen tagen des kessel buntes nicht mehr untergekommen. Aber damit nicht genug. Sie schaffen es sogar das inhaltliche niveau noch weit unter den kessel durchschnitt zu druecken. Mensch, sie haben es sogar geschafft den sachsen anhaltinischen ministerpraesident in ihren perfiden plan einzuspannen, der arme mann. Er gehoerte ja nie zu den groszen volkstribunen, der herr Boehmer. Sollte ein einziger wirklich waehlender waehler ihn gestern gesehen haben, das wird wohl nicht der fall sein, dann hat der mann ausgelacht. Wie auch Inka, Frank Schoebel, das Fernsehballet und all die anderen ueblichen verdaechtigen laengst ausgelacht haben.

Nun sagen Sie, lieber MDR Programmdirektor, "Sie haedd'n doch ubschold'n goen'n". Nein, mein lieber, haette ich nicht, weil meine grossmutter bereits abhaengig ist von ihrer hirntoetenden droge. Blosz gut, dass die gute nach zehn minuten Ihres bloedsinns ins schlummerland herueber daemmerte. Ansonsten taete ich mir sorgen um ihr geistiges wohlergehen machen und ich hoffe all die anderen armen MDR suechtigen konnten sich auch noch rechtzeitig ins traumland retten. Ich jedenfalls habe mir den spass gemacht ihren bunten pappmaché schwachsinn mal zu ende anzuschauen. Mit brennender sorge muss ich folgende fragen stellen: Wie koennen sie die armen sachsen anhaltinischen tatort kommissare zum singen zwingen und sie auf diese perfide weise der laecherlichkeit preisgeben? Wie koennen sie Inka Bause ein 'ich habe eine sexuelle beziehung zu sachsen anhalt' lied traellern lassen? wie koennen sie eine gerade geheilte krebspatientin zum gespoett machen, in dem sie rumtroeten lassen eine cd des naaptal duos haette sie geheilt, nicht ohne die arme frau noch minuten lang im bild zu haben? All diese fragen muenden in einer kernfrage: Wem gegenueber sind Sie rechenschaftspflichtig? Wer hat ihnen gestattet den MDR zu einer versorgungsanstalt fuer gescheiterte ost kuenstler und ebenso gescheiterte beamte des bayrischen rundfunks zu machen? Wer gestattet ihnen ihr verbliebenes publikum mit debilitaeten zu verhoehnen? Passt da niemand auf?

Sie machen Ihre fehlleistung nicht wett in dem sie naechsten woche Rififi und Dead Man Walking zeigen, nein, nein.


Commenting is closed for this article.