The following links may help navigating this page
No Feed Found

KarstadtQuelle · 2004-09-29

Karstadt wird halbiert und gesamtbetriebsratschef Wolfgang Pokriefke meint: "Wir haben eine Mordswut im Bauch ueber so viel Misswirtschaft." Das muss er auch sagen, aber speziell in diesem fall ist Pokriefke ungerecht. Die entwicklung verlief doch folgendermassen: der deutsche faehrt heute meilenweit um zwanzig cent zu sparen. In das A10 center, was man um des lokalkolorits willen immer mit tz im wort center aussprechen sollte, oder in den Kaufpark Eiche. Das mag er so, das find' er toll. Hinzu kommt eine zweite entwicklung. Den versandhaeusern ist in den letzten zehn jahren ernstzunehmende konkurrenz aus dem netz der netze erwachsen. Viele ecklaeden betreiben heute ihre eigenen 'ameisenversandsparten'. Ein sack voller ameisen ist aber eben auch schwer. Schlimmer noch, dieser sack ist weitaus diversifizierter im angebot als Quelle je sein kann. Beide hauptsparten des konzerns, die alten renomierten Filialen in den innenstaedten und das kataloggestuetzte versandgeschaeft, haben schwere konkurrenz bekommen. Die entwicklungen, die dazu gefuehrt haben, lagen aber nicht im einflussbereich der unternehmensfuehrung. Dazu kommt, dass der deutsche trikotagen markt einer der haertesten ist. Nur zur erinnerung, GAP hat sich gerade vor kurzem heimlich still und leise vom deutschen markt verkruemelt. Die margen sind papierduenn hier und, hey ihr verbraucher da draussen, ihr findet die niedrigen preise doch toll? Was der konzern nun tut, zumindest das was von den plaenen zu mir durchgedrungen ist (und hier), ist richtig. Wenn die spielregeln sich aendern, muss man auch anders spielen, sonst droht die abseitsfalle. Leider haben sich die spielregeln genau im kerngeschaeft von KarstadtQuelle geaendert, nicht in der peripherie und sie haben sich teils da geaendert wo personalintensiv gearbeitet wird. Karstadt wird seine haeuser in den stadtkernen nicht halten koennen, na gut, als lebendes museum mit eu-kulturfoerdung vielleicht, denn ihr da draussen, ihr braucht sie dort nicht wo sie heut sind. Als sie dies aber vernahmen brach ein grosses wehklagen an und sie verliessen die fruchtbaren taeler der erwerbsarbeit, 30000 an der zahl.

Die, die hier mitlesen wissen ja, dass ich mit besonderer freude auf die dresche, die sich in feinem zwirn von aufsichtsratssitzung zu aufsichtsratssitzung chaufieren lassen. Aber heute und in diesem fall ist Pokriefke ungerecht. Ach ja, eine sache waere noch schoen, nein, wichtig. Der Clement soll sich raushalten. "Clemi, du bist doch ein ganz ganz wichtiger. Nun lass die andern aber auch mal in ruhe, nich? Kriegst auch nen lolli."

Exkurs: Prokriefke ist uebrigens eine schoener name. Mit diesem namen muss man einfach arbeitnehmervertreter werden.


Commenting is closed for this article.