The following links may help navigating this page
No Feed Found
No Feed Found

Horst steckt auf ... · 2004-09-12

Horst Koehler moechte, dass die ostler sich endlich abfinden mit dauerhaft unterschiedlichen lebensbedingungen. Seine argumente sind schlecht von der hand zu weisen. Unterschiedliche gegebenheiten fuehren zu unterschiedlichen lebensbedingungen. Man muss diese these sogar noch weiter spinnen, wo die lebensbedingungen unterschiedlich sind, sollten die regeln und gesetze grundsaetzlich andere sein. Dann muss man aber sonderwirtschaftszonen das wort reden. Mach das Horst, gute idee. Mal seh'n wie weit du damit kommst. Mindestens der DGB braet dich 'welldone', soviel ist klar. Daran muesstest du dann spass haben.

Soviel zur ratio. Es bleibt aber ein sehr schaler, fast bitterer beigeschmack. Der, der sagt 'man muesse sich abfinden' gibt auf. Der der aufgibt sollte meiner meinung nach stilvoll aus dem leben scheiden. Ich meine, wir sollten die realitaeten anerkennen und doch weiter an aehnlichen lebensverhaeltnissen, also aehnlichen chancen, fuer uns alle arbeiten. Wir sind nunmal ein gemeinwesen, wir leben schlieszlich unter der gleichen verfassung, Horst.

Ach ja, was du zur fehlenden flexibilitaet der ostler gesagt hast, nehm ich dir richtig krumm. Das darf ein CSU kreisvorsitzender gern sagen, da werd' ich die passende antwort haben. Aber der Herr Bundespraesident, der darf das nicht.


Commenting is closed for this article.