The following links may help navigating this page
No Feed Found

Verlegenheitseintrag · 2007-09-18

Ihr merkt es, ick bin wieder schwer am kolumnenfremdet am machen dran. Wat ick jeschrieben haette, hat der rabe mal zusammenjefasst:

Erstmal lachen ueber Volker Kauder, High-Tech-Schmuck of the month. Der erklaert uns nebbich, wie dis is mit die onlineueberwachung:

Immer mehr, übrigens auch Privatleute, nutzen die Möglichkeit, verschlüsselt zu telefonieren über das Internet. Und wir sind dann, die Sicherheitsbehörden sind dann nicht in der Lage, diese Verschlüsselung, während sie gesendet wird, sofort aufzulösen. Dann wird es abgelegt auf dem Server des betreffenden Terroristen, und dann muss es eben dort entschlüsselt werden.
Deswegen muss man auf diese Festplatte in ganz wenigen Fällen - zehn, zwölf haben die Fachleute gesagt - und natürlich nur mit richterlicher Genehmigung zurückgreifen können.
-- Kauder auf dradio

Jemein vom raben is freilich, dit er die ausfuehrungen nicht uebersetzt, also hol ick dit nach. Volker wuerfelt alles durcheinander. Wahrscheinlich meint er, dass bestimmte inhalte auch heute schon und auch von privatleuten verschluesselt durchs internet wandern. So wie briefe auch im umschlag von der post befoerdert werden. Und weil die briefe erst auf dem schreibtisch des empfaengers geoeffnet werden - die sind eben ganz fest zu, man kann die nicht auf dem weg oeffnen - will der Volker gern, dass die polizisten heimlich in den stapeln auf unseren schreibtischen rumwuehlen duerfen. Nur zehn zwoelf mal im jahr natuerlich. Das thema verruehrt er mit dem mitschnitt 'fluechtiger' information, wie eben der internettelefonie, die die behoerden, wenn sie denn verschluesslt ist genau nicht abhoeren koennen, weswegen sie auch hier gern ive dabei waeren. Das meint Volker wahrscheinlich. Was er mit server meint und was damit zu tun hat, das wird wahrscheinlich sein geheimnis bleiben.

Damit et nicht so lustig bleibt, hat der rabe noch dit dazujeschrieben:

Da sollte man auf jeden fall mal reinlesen, am vorabend des 22.September 2007.

Naja, und dann noch die hammerzote hier. "Fermats letztes Python Script", ich mach mich nass:

def fermat(n):
    """Returns triplets of the form x^n + y^n = z^n.
    Warning! Untested with n > 2."""
     from itertools import count
    for x in count(1):
        for y in range(1, x+1):
            for z in range(1, x**n+y**n + 1):
                if x**n + y**n == z**n:
                yield x, y, z

 


Commenting is closed for this article.