The following links may help navigating this page

Lesestoff · 2007-09-06

[...] Sie [die Terroristen] haben sich der Schaltzentralen der westlichen Demokratien bemaechtigt; sie beherrschen die Apparate und Brain-Trusts, in denen Recht produziert wird; sie verseuchen den Geist der Gesetze. [...]
-- Der Terrorist als Gesetzgeber, Heribert Prantl, NZZ

Dieser Prantl, ick muss ja mal sagen, dieser Prantl sollte pflichtlektuere fuer alle studenten der 'gesellschaftswissenschaften' sein. Heuer waescht er in der NZZ unseren hohl drehenden sicherheits- und innenpolitikern den kopf. Leider lass ich schon alle hoffnung fahren, denn statt Prantl zu lesen, werden die sich sowas reinziehen:

Der prinzipiell Abweichende bietet keine Garantie personalen Verhaltens; deshalb kann er nicht als Buerger behandelt, sondern muß als Feind bekriegt werden. Dieser Krieg erfolgt mit einem legitimen Recht der Buerger und zwar mit ihrem Recht auf Sicherheit; er ist aber, anders als Strafe, nicht auch Recht am Bestraften, vielmehr ist der Feind exkludiert
-- Buergerstrafrecht und Feindstrafrecht, Prof. Dr. Guenther Jakobs, 2004

Prost, ihr abweichler. Uebrigens auch diesen artikel sollte der student der gesellschaftswissenschaften lesen, denn hier handelt es sich meiner Meinung nach um einen fall von 'verseuchte gesetze produzieren'.

(via sabbeljan)


Commenting is closed for this article.