The following links may help navigating this page
No Feed Found

Automatik · 2006-12-27

Was an automatikuhren so toll ist? Sie sind weniger praezise als ihre quarzverwandten. Sie sind oft weniger robust als ihre knopfzellengetrieben plastikgewordenen fernostplagiate. Obendrein sind sie auch noch teurer. Warum sind diese reinmechanischen saurierer so toll? Ich will es euch sagen. Sie hoeren auf zu arbeiten, wenn ihr traeger dereinst aufhoert aktiv zu sein. Die automatikuhr hat eine beziehung zu ihrem traeger, wie julia zu romeo. Wo findet man solche treue sonst? So, dit war jetzt der krude satz, wie man ihn in hochglanzheftchen aus schweizer uhrenschmieden lesen kann. Eigentlich ist es aber die pure ingenieurskunst die fasziniert. Man ueberlege sich unter welchen umweltbedingen eine solche zeiteisen gleichmaessig laufen. Allein die temperaturunterschiede. Oben, ueber das glas pfeifen minusgrade und unten auf der haut des traegers herrschen ziemlich konstante 37grad celsius. Dazu die ungeschlachten bewegungen des traegers ... dit is schon ingenieurskunst, so ein rein mechanisches zeiteisen. Mit quarz kann das ja jeder.


  1. sabbeljan    Dec 31, 14:35    #
    kinetic rules. sag ich ja schon lange. und trag ich ja schon lange.

Commenting is closed for this article.